Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
24.11.2016 11:43

Landeswettbewerb 2017 ausgeschrieben

LfULG und LSK schreiben gemeinsamen Landeswettbewerb "Gärten in der Stadt" 2017......[mehr]

23.10.2016 09:53

Verbesserte Versicherungsbedingungen

KVD verbessert den Versicherungsschutz in den Gruppenverträgen zum 1. Januar 2017. Informieren......[mehr]

02.10.2016 09:28

LSK beim „Tag der Sachsen“ 2016

---> hier informieren...[mehr]

Anhänge bei Vereinen, Mitgliedern und Parzellen - Backup jetzt dreigeteilt

Nunmehr ist das Backup dreigeteilt, vorher war es nur in Mitgliederverwaltung und Buchhaltung unterteilt. Die neue Form sieht nur noch einen Button für die Erstellung der nunmehr drei Backups vor.

Einige Praktiker wünschten die Möglichkeit, Bilder und Texte direkt den Mitgliedern und Parzellen dauerhaft zuordnen zu können. Anfangs kam es plötzlich zu Abstürzen, und ein Backup benötigte eine „kleine Ewigkeit“, bis dieses zum Abschluss kam. Denn hochauflösende Bilder trieben dieses Backup in ungeahnte Höhen. Ein hochauflösendes Bild bringt meist mehr als 7 MB auf die Festplatte, die neuinstallierte Software (ohne Daten) rund 60 MB. Mit zehn Bildern wird das Volumen der Software um einiges übertroffen. Jeder sollte für sich entscheiden, wie hoch die Auflösung seiner Fotos sein muss. Die meisten Grafikprogramme bieten unterschiedliche Pixelgrößen für die Abspeicherung an.

Mit der Abtrennung der „Objektdatenbank“ als drittes Backup wurde das Problem gelöst. Anwender, die keine Texte oder Bilder unter „Vereine“, „Mitglieder“ oder „Parzellen“ und dort jeweils unter „Anhänge“ gespeichert haben, brauchen für diesen Punkt „Objektdatenbank“ kein Backup zu fertigen. Ein ähnliches Problem hatten wir bei der Rechnungserstellung, auch gab es bei einigen wenigen Anwendern Schwierigkeiten beim Ausdruck von Rechnungen.

Unter „Verein“, „Abrechnung“, „Rechnungsform“, „Formulare“ kann jeder seine eigene Rechnung gestalten. Dazu gehört selbstverständlich auch ein Logo. Unter „Laden“ kann das Vereinslogo für die Rechnung und Mahnung Anwendung finden – vorausgesetzt, dieses wurde zuvor im BMP-Format abgespeichert. Genau an dieser Stelle wurde die Ursache für die Probleme beim Rechnungsausdruck gelegt. Ist dieses Logo zu hochauflösend oder gar ein entsprechendes Foto, so wird es dann z.B. bei 200 Mitgliedern zweihundertmal vervielfältigt. Dies dauert ewig, und der Arbeitsspeicher kommt zum Überlauf, also zum Absturz des Systems. Ein sinnvolles Maß ist somit auch hierbei angebracht.

Lothar Fritzsch, Leiter AG „Neue Medien“