Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
04.12.2017 07:43

Preisträger im Landeswettbewerb geehrt

Staatsminister Thomas Schmidt ehrte die Preisträger im Landeswettbewerb "Gärten in der......[mehr]

03.11.2017 13:51

Landeserntedankfest

Sächsische Kleingärtner präsentierten sich beim 20. Landeserntedankfest 2017 in......[mehr]

Falsche Ergebnisse

Im Bereich Chemnitz kam es zu falschen Ergebnissen in der „Jahresübersicht – Mitglieder“, und beim Buchen der Zahlungseingänge wurde jeweils nur eine Position aus der Rechnung verbucht.


In der oberen Reihe (vierte von links) befindet sich der Button „Rechnungen“. Ein Klick auf diesen öffnet die Übersicht über bereits erstellte Rechnungen. Etwa in der Mitte des Fensters ist der Button für den Ausdruck verschiedenster Rechnungen, Mahnungen und Übersichten zu finden. Und am Ende der Liste der Zugriff auf die Jahresübersicht – einmal als Gesamtübersicht der einzelnen Positionen wie Beiträge, Pacht usw. als Gesamtsumme für den Verein und des Weiteren eine Jahresübersicht aufgelistet nach jedem einzelnen Mitglied. Letzteres ist ein gern genutztes Arbeitsmittel, um Rückfragen der Mitglieder zu den erstellten Rechnungen beantworten zu können, wenn der PC mal nicht greifbar ist.
Natürlich sollten die Aufrechnungen auch das richtige Ergebnis anzeigen, hier kam es jedoch zu Abweichungen von einigen Euro. Nach dem Öffnen einer fehlerhaften Rechnung (Doppelklick auf die Position) kann man im unteren Bereich die Berechnung jeder einzelnen Position nachvollziehen. Nach einigem Suchen war der Fehler bald gefunden: einer Position war kein Konto zugeordnet, so konnte diese Position nicht in die Rechnung einfließen. Nach der Ergänzung stimmte die Liste wieder.
Das zweite Problem ist, dass bei Bezahlung der Rechnung nicht der Gesamteingang, sondern nur eine Position, z.B. nur der Beitrag verbucht wurde, resultiert aus einer falschen Herangehensweise. Der Anwender öffnete „Mitglieder“ – „Zahlungen“ – „Rechnungen“, Doppelklick auf die aktuelle Rechnung und jetzt „Zahlungseingang“. Alle notwendigen Angaben waren zwar eingegeben, dennoch kam es zu Fehlermeldungen bzw. es wurde nur eine Buchung vorgenommen. Der Fehler, genau wie bereits oben beschrieben: es fehlte die Zuordnung eines Kontos. Im Übrigen ist es natürlich wesentlich effektiver, wie anfangs beschrieben, sich gleich beim Button „Rechnungen“ einzuklicken und hier den Zahlungseingang zu verbuchen. Die Arbeitsschritte sind extrem geringer.

Lothar Fritzsch Leiter AG „Neue Medien“