Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
04.12.2017 07:43

Preisträger im Landeswettbewerb geehrt

Staatsminister Thomas Schmidt ehrte die Preisträger im Landeswettbewerb "Gärten in der......[mehr]

03.11.2017 13:51

Landeserntedankfest

Sächsische Kleingärtner präsentierten sich beim 20. Landeserntedankfest 2017 in......[mehr]

Musterkleingärten zur Landesgartenschau zu besichtigen

Letzte Arbeiten vor der Fertigstellung

Die Kleingärtnervereine „Süd“ und „Eigene Scholle“ präsentieren zur Landesgartenschau Musterkleingärten in den beiden Gartenanlagen. Drei leerstehende Parzellen wurden zu den Themen Beeren-, Obst- und Kräutergarten neu gestaltet.

„Diese thematischen Kleingärten wurden in Zusammenarbeit mit den beiden Vereinen, dem Landesverband der Kleingärtner und von Studenten der HTW Dresden konzipiert und realisiert. Sie sollen Anregungen für thematische Gartengestaltungen geben“, so Jochen Heinz, Geschäftsführer der Landesgartenschaugesellschaft.

 

Obstgarten, vor und nach der Umgestaltung

 

Im Obst- und Kräutergarten standen Lauben aus der Gründerzeit um 1930. Diese wurden nach historischen Vorbild wieder errichtet. Im Obstgarten wurden resistente Obstgehölze gepflanzt u.a. die Apfelsorten „Rebella“ und „Retina“. Auch im Beerengarten sind bereits im vergangenen Jahr Pflanzen eingebracht worden, so z.B. stachellose Brombeeren, sommer- und herbsttragende Himbeeren und auch eine Taybeere (Him-Brombeere).

 

Beerengarten, vor und nach der Umgestaltung

 

Sobald es die Witterung im Frühjahr zulässt, kann im Kräutergarten mit der Pflanzung begonnen werden. Vorgesehen sind neben Lavendel, Stockrosen oder Eibisch, Küchenkräuter, verschiedene Pfefferminzsorten und vieles andere mehr.

 

Kräutergarten, vor und nach der Umgestaltung

 

Für die Besucher der Landesgartenschau sind die Kleingärten gut über die Haltestelle des Shuttlebusses an der Plauenschen Straße zu erreichen.

Desweiteren wird während der Landesgartenschau im Gartenheim des Gartenvereins „Süd“ eine Ausstellung zum historischen Vereinsleben und zur Entwicklung des Regionalverbandes Göltzschtal der Kleingärtner gezeigt.