Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
03.11.2017 13:51

Landeserntedankfest

Sächsische Kleingärtner präsentierten sich beim 20. Landeserntedankfest 2017 in......[mehr]

24.11.2016 11:43

Landeswettbewerb 2017 ausgeschrieben

LfULG und LSK schreiben gemeinsamen Landeswettbewerb "Gärten in der Stadt" 2017......[mehr]

Auch der LSK ist 2019 "Natürlich mittendrin"

Bürgermeister Thomas Firmenich, Staatsminister Thomas Schmidt und Präsident Winfried Kaiser (v.l.) begutachteten ihre Pflanzarbeit, die von Landrat Matthias Damm angegossen wurde.

Es ist vollbracht: Obwohl die Bauarbeiten bereits seit Jahresbeginn laufen, gab Sachsens Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt am 27. April 2017 mit dem ersten Spatenstich jetzt auch den offiziellen Startschuss für die Vorbereitung der 8. Sächsischen Landesgartenschau 2019 in Frankenberg. Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Firmenich und dem Präsidenten des Landesverbandes Gartenbau Sachsen Winfried Kaiser pflanzte der Politiker im künftigen Eingangsbereich des Naturerlebnisraumes Zschopauaue eine Stieleiche.
Unter dem Motto „Natürlich mittendrin“ werden die Flächen des ehemaligen Lisema-Geländes in der Zschopauaue umgestaltet, das Mühlbachtal erschlossen und die Innenstadt durch attraktive Wegebeziehungen aufgewertet. „Landesgartenschauen leisten einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag für die Stadtentwicklung, bringen mit zahlreichen Besuchern den Tourismus in Schwung und zeigen nicht zuletzt eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der einheimischen Gartenbaubetriebe“, erklärte der Staatsminister. Deshalb unterstütze der Freistaat das Vorhaben gern. Für Bürgermeister Firmenich ist die Vorbereitung der 8. Landesgartenschau „ein wichtiger Stadtumbau, bei dem unmittelbar am Zentrum der 15.000 Einwohner zählenden Kleinstadt ein neues Stadtquartier samt Landschaftspark mit Potenzial für den Tourismus entstehen wird.

Joachim Heinz, Peter Paschke und Cornelius Scherzer (v.l.) entwickelten auf dem künftigen LSK-Präsentationsgelände erste Gestaltungsideen. Fotos: Salden

Damit wird einer vor über zwei Jahrzehnten entstandenen Industriebrache neues Leben eingehaucht und sich die Lebensqualität für die Frankenberger und ihre Gäste spürbar erhöhen – als bleibende Effekte für die Zukunft.“ Vorangegangen sind diesen Umgestaltungen in der Zschopauaue Hochwasserschutzmaßnahmen im Wert von ca. 16,5 Millionen Euro. Der Freistaat unterstützt die Vorbereitung der LaGa mit 3,8 Millionen Euro aus Steuermitteln; darüber hinaus nutzt die Stadt Frankenberg weitere Förderprogramme für die Stadtentwicklung.
Neben den Berufsgärtnern werden sich auch die Kleingärtner des LSK 2019 „Natürlich mittendrin“ präsentieren. Präsident Peter Paschke nutzte die Gelegenheit, sich gemeinsam mit dem LaGa- Geschäftsführer Joachim Heinz und Prof. Cornelius Scherzer von der HTWK Dresden das Gelände des künftigen Ausstellungsbereichs der sächsischen Gartenfreunde anzusehen und erste Ideen zur Gestaltung des im Mühlbachtal gelegenen Areals zu erörtern. Wie bei vorangegangenen Landesgartenschauen auch soll es dazu erneut einen studentischen Ideenwettbewerb geben, dessen Ausschreibung bereits vorbereitet wird.

Peter Salden