Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
24.11.2016 11:43

Landeswettbewerb 2017 ausgeschrieben

LfULG und LSK schreiben gemeinsamen Landeswettbewerb "Gärten in der Stadt" 2017......[mehr]

23.10.2016 09:53

Verbesserte Versicherungsbedingungen

KVD verbessert den Versicherungsschutz in den Gruppenverträgen zum 1. Januar 2017. Informieren......[mehr]

02.10.2016 09:28

LSK beim „Tag der Sachsen“ 2016

---> hier informieren...[mehr]


Der Landesverband Sachsen der Schreber- und Gartenvereine

1921 - 1933

Eine Dokumentation  2002




Inhalt

Vorwort   (Peter Paschke)

Einleitung   (Günter Katsch)


Ausgewählte Dokumente

l. Zur Entwicklung des Landesverbandes Sachsen der Schreber- und Gartenvereine unter inhaltlichen und organisatorischen Gesichtspunkten

Schilling, K.:   Glück auf den Weg! (1921)

Grundlinien der Gestaltung des Landesverbandes der Garten und Schrebervereine Sachsen-Thüringen (1921)

Schilling, K.:   Die Entwicklung des Kleingartenwesens in Sachsen (1921)

Schilling, K.:   Bautzen (1924)

Engelhardt, H.:   Die Schrebersache in Gefahr (1927)

Schröder, H.:   Unsere Organisation (1927)

Dietze, H.:   Landesverband Sachsen der Schreber- und Gartenvereine, e.V., Sitz Leipzig. Geschäftsbericht für 1928. Auszug (1929)

Satzung des Landesverbandes Sachsen der Schreber und Gartenvereine e. V (1930)

Schilling, K.:   Dem Sachsenführer zum Abschied (1930)

Schilling, K.:   Jahresversammlung des Landesverbandes 1930 (1930)

Engel, A.:   Zum Geleit (1930)

Schilling, K.:   Zehn Jahre "Garten und Kind" (1931)

Engel, A.:   Landesverband Sachsen (1931)


2. Zur Errichtung und Erhaltung von Daueranlagen

Eingabe des Landesverbandes an den sächsischen Landtag (1926)

Schilling, K.:   Landesversammlung Döbeln 1927 ; Richtlinien für Daueranlagen (1927)


3. Zur Schreberjugendpflege

Richter, G. / Fritzsche, H.:   Rückblick auf die l. Landestagung der Spielleiter und -leiterinnen am 7. und 8. Mai 1927 in Dresden (1927)


4. Die Landesstelle für Kleingartenwesen

Schilling, K.:   Zehn Jahre Landesstelle (1931)


Fakten und Zahlen